Freitag 12.01.2018, 11:00 Uhr
Der Kernbau des Rathauses entstand um 1300. Erweiterungsbauten aus Gotik, Renaissance und Barock ließen ein einzigartiges Bauensemble inmitten der Altstadt entstehen.

Besonders sehenswert sind die Halle, die Große Ratsstube mit gotischer Malerei und das Reichsstädtische Archiv (1614), das ab 1615 seinen Platz im Zwischengeschoss des Südflügels fand und in das man von der Rathaushalle aus gelangt. In den historischen Archivräumen beeindruckt besonders die Inneneinrichtung. Sie entstand in den Jahren 1615 bis 1648 und ist im Original erhalten geblieben. Die Schränke und Truhen verwahren auch heute noch die Akten und Stadtbücher aus der reichsstädtischen Zeit Mühlhausens. Fenster und Türen zeigen Renaissance-Malereien mit Pflanzen, Köpfen, Engeln und Tieren. Die lateinischen und griechischen Inschriften an den Schränken und Wänden weisen auf das Verhältnis der Bürger zum Staat, auf das Archiv und die archivische Tätigkeit hin. Mit den Buchstaben des Alphabets und den astronomischen Zeichen Sonne, Mond, Mars, Merkur, Jupiter, Stern, Venus und Saturn sind die Akten im Reichsstädtischen Archiv
signiert. Mit Hilfe eines entsprechenden Verzeichnisses gelingt es dem Archivar, die Akten im Bedarfsfall wieder zu finden. Die ausgestellten Dokumente in den 34 Schaukästen geben einen interessanten Einblick in die bedeutende Historie der ehemals freien Reichsstadt.
www.muehlhausen.de
Veranstaltungsort: Rathaushalle, Ratsstraße 19, 99974 Mühlhausen/Thür.
Veranstalter: Stadtverwaltung Stadtarchiv, Tel. +49 3601 452141, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Führungsgebühr: 5,00 €/erm. 3,00 € pro Person