Die Mittelalterliche Reichsstadt Mühlhausen mit elf Kirchen, einem fast vollständig erhaltenen Stadtmauerring und liebevoll sanierten Gebäuden ist auch in den Herbstmonaten einen Besuch wert. Das Reichsstädtische Archiv im Rathaus der Stadt avanciert zum Geheimtipp. Es beherbergt noch heute historische Akten und Dokumente und war Drehort für die Edelsteintriologie Rubinrot-Saphierblau-Smaragdgrün.

Führungen durch das Archiv und Rathaus werden montags bis freitags (außer feiertags), immer um 11:00 Uhr angeboten. Auch die Mühlhäuser Museen laden zu einem Besuch ein. Die Historische Wehranlage ist noch bis Ende Oktober geöffnet und bietet auf 370 m eine Begehung der Stadtmauer und den Aufstieg zum Rabenturm mit ansprechendem Panoramablick auf Mühlhausen. Ganzjährig geöffnet sind das Museum Deutscher Bauernkrieg und das Kulturhistorische Museum. Die Marienkirche wird derzeit für die neue Ausstellung „Von Einhörnern und Drachentötern“, die ab den 13.11.2018 zu sehen sein wird, umgebaut. Eine Turmführung in St. Marien wird bis Ende Oktober immer montags um 14:00 Uhr angeboten. Lust auf eine Werksführung? – Eine solche ist bis Ende Oktober immer montags um 13:00 Uhr durch die Peterseim Strickwaren GmbH in der Erfurter Straße möglich. Für den sportlichen Ausgleich oder zur Entspannung empfiehlt sich ein Besuch der vielseitigen Bade- und Saunalandschaft der Thüringentherme. Ein Skatparcours im XXL! Thuringia Funpark steht für junge, aktive Besucher bereit. Hier kann man mit Skateboard oder Cityroller sein Können testen. Ergänzend besteht die Möglichkeit zu Wanderungen im nahegelegen Stadtwald und dem Nationalpark Hainich. Weitere Informationen erhält man bei der Tourist Information Mühlhausen, Tel. 03601 40 47 70.
www.muehlhausen.de www.mhl-museen.de