Kultur mundgerecht serviert: unter dem Titel „Denkma(h)lzeit“ gibt es jeden ersten Donnerstag im Monat einen kulturellen Geheimtipp. In der neuen Veranstaltungsreihe der Mühlhäuser Museen gibt es im Oktober eine spannende Kurzführung zur Regenbogen-Revolution.

AlexanderDiel Kornmarktkirche Regenbogenfahne

In der Kulturpause zur Mittagszeit berichtet Museumsdirektor Dr. Thomas T. Müller am Donnerstag, 7. Oktober 2021, um 12 Uhr von dem Aufstand unterm Regenbogen. Die Regenbogenfahne, die heute vor allem für die Toleranz verschiedenster Lebensformen und für die Friedensbewegung steht, ist bereits rund 500 Jahre alt. In Europa zuerst nachgewiesen ist sie das Zeichen von Thomas Müntzers „Ewigen Bund Gottes“. Schon im Jahr 1525 rief der radikale Reformator seine Anhänger in der Mühlhäuser Marienkirche unter den Regenbogenfarben zusammen.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter 03601 85660 erforderlich.

Es gelten die aktuellen Vorschriften sowie Abstands- und Hygieneregeln. Besucher werden gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen sowie ein Formular für eine mögliche Kontaktnachverfolgung auszufüllen.

 

Denkma(h)lzeit:

„Regenbogen-Revolution“

Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche

Donnerstag, 7. Oktober 2021

12.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Eintritt und Führung: 2,00 € pro Person

Anmeldung: 03601 85660

Bild: Ausschnitt der Regenbogen-Fahne aus der Ausstellung im Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche

Foto: Alexander Diel | Rechte: Mühlhäuser Museen