Abenteuer Grünes Band- Vom Todesstreifen zur Lebenslinie im Werrabergland

Noch keine Idee für die Ferien? Dann erlebt mit uns die einmalige Natur des Grünen Bandes und erfahrt von seiner Geschichte im Grenzmuseum Schifflersgrund. Denn wir wollen uns treffen, um gemeinsam auf Spurensuche zu gehen. Zusammen mit dem ehemaligen Grenzflüchtling Mario Goldstein sowie der Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund sprechen wir über Natur und Geschichte am Gründen Band.

Neben interessanten Gesprächen und Begegnungen bieten wir für Jugendliche von 16 bis 25 Jahren ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen Führungen, einer Vogelstimmenwanderung und vielem mehr. Ausgangspunkt ist der Bahnhof Bad Sooden-Allendorf, von dort starten wir am 23.07.2018 um 13.40 Uhr mit einer Wanderung durch das Grüne Band zum Grenzmuseum.

Außer An- und Abreise entstehen keine Kosten. Die Anreise erfolgt individuell z.B. mit öffentlichen Verkehrsmitteln am 23.07.2018 bis 13.40 Uhr zum Bahnhof Bad Sooden-Allendorf. Die Abreise vom Bahnhof am 24.07.2018 kann ab 14.16 Uhr eingeplant werden.

Das Grüne Band vom Todesstreifen zur Lebenslinie

Der Eiserne Vorhang trennte von 1945 bis 1989 ganz Europa. In seinem Schatten entwickelte sich ein einzigartiger Rückzugsraum der Natur, das Grüne Band. Der Grenzstreifen wurde zum Refugium für mehr als 1.200 seltene und gefährdete Pflanzen und Tiere. Der BUND hat seit dem Fall der Mauer hier eines der größten und bedeutendsten Naturschutzprojekte geschaffen. Gleichzeitig hat er zum Erhalt einer Erinnerungslandschaft beigetragen, in der Eltern ihren Kindern und Großeltern ihren Enkeln ihre Geschichten erzählen können. Seit 2015 setzt sich der BUND Thüringen intensiv dafür ein, dass das Grüne Band als Nationales Naturmonument ausgewiesen wird.

Das vollständige Programm sowie weitere Informationen und Anmeldung finden Sie unter:

https://www.bund-thueringen.de/gruenes-bandhttps://www.bund-thueringen.de/gruenes-band

Anmeldung telefonisch oder per Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 0361 – 555 03 13

Programm: https://bit.ly/2MNmotkhttps://bit.ly/2MNmotk