Programm zum Internationalen Museumstag in Mühlhausen

Zum Internationalen Museumstag am Sonntag, 19. Mai, können große und kleine Besucher die Ausstellung zu mittelalterlicher Kunst aus Thüringen im Museum St. Marien | Müntzergedenkstätte entdecken.

20190519 sb marienkirche kinder heiligenschrank 01 k

Kurator Friedrich Staemmler führt um 14 Uhr durch die Ausstellung von "Einhörnern und Drachentötern". Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus Thüringen. Durch die Anordnung wertvoller Altäre, Skulpturen und Gemälde in der gotischen Architektur von St. Marien wird der Eindruck eines reich ausgestatteten mittelalterlichen Kirchenraumes wieder erlebbar.

In einem Quiz für Kinder geht es außerdem auf spannende Entdeckungstour durch die Ausstellung mit sagenumwobenen Gestalten und faszinierenden Heiligenlegenden. An sechs Stationen können die kleinen Gäste wie bei einer „Schnitzeljagd“ alle Hinweise sammeln, um schließlich das Rätsel zu lösen. Tipps dazu geben das fabelhafte Einhorn, der riesige Christophorus oder auch der drachentötende Georg.

Der international begangene Museumstag möchte auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der etwa 6.500 Museen in Deutschland aufmerksam machen und auf die Bedeutung der Museen für das kulturelle und gesellschaftliche Leben hinweisen. Gleichzeitig soll er Besucherinnen und Besucher ermuntern, die in den Einrichtungen bewahrten Schätze zu entdecken. In diesem Jahr ist das Motto „Museen - Zukunft lebendiger Traditionen“.

Der Eintritt im Museum St. Marien | Müntzergedenkstätte ist ab 14.00 Uhr kostenfrei.

Museum St. Marien | Müntzergedenkstätte
Sonntag, 19. Mai 2019
von 14 bis 17 Uhr

Bild: Blick in die Ausstellung mit Kindern vor dem „Heiligenschränkchen“

Foto und Rechte: Mühlhäuser Museen