Wandersleben. Preisvergabe beim Literatur-Sommer-Fest am 15. Juni

Menantes Gedenkstätte Wandersleben Bernd Kramer

Zum siebten Mal vergibt der Menantes-Förderkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Wandersleben am 15. Juni bei einem Literatur-Sommer-Fest den Menantes-Preis für erotische Dichtung. An der Ausschreibung beteiligten sich 450 Autoren mit mehr als 800 Beiträgen. Eine Jury aus Schriftstellern und Kritikern hat fünf Finalisten gekürt, die im Kulturpfarrhof Wandersleben im Lesewettstreit mit Gedichten und Kurzgeschichten gegeneinander antreten. Vergeben werden der mit 2.000 Euro dotierte Jurypreis und ein Publikumspreis von 500 Euro. Das Literatur-Sommer-Fest beginnt 15 Uhr, musikalisch begleiten wird die Band Kozma Orkestar.

„Dem Engagement des Menantes-Förderkreises ist es zu verdanken, dass ein Dichter der Barockzeit mit einem ganz besonderen Literaturpreis in der Gegenwart geehrt wird“, sagt Bernd Kramer, Pfarrer in Wandersleben und Mitorganisator des Literatur-Wettbewerbs. „Die hohe Zahl an Einsendungen zeigt uns, dass wir mit der Verbindung von künstlerischem Anliegen und dem offenen Umgang mit den Themen Liebe, Sexualität und Erotik richtig liegen“, so Kramer.

Seit 2006 lobt der Menantes-Förderkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Wandersleben alle zwei Jahre den Literaturpreis aus. Als diesjährige Finalisten wurden gekürt: Roland Bärwinkel aus Weimar, Antje Doßmann aus Bielefeld, Sophia Fritz aus München, Barbara Rieger aus Wien und Helge Streit aus Wien. Sie werden ihre Werke am 15. Juni ab 17 Uhr selbst lesen. Der Jurypreisträger wurde bereits bestimmt, die Gäste küren zum Lesewettstreit einen Publikumspreisträger. Der Jury gehörten die Lyrikerin Nancy Hünger, die Geschäftsführerin der Erfurter Herbstlese Monika Rettig, Cornelia Hobohm als Mitglied des Menantes-Förderkreiseses, der Geschäftsführer des Thüringer Literaturrates Jens Kirsten und der Verlagsleiter des Mitteldeutschen Verlages Roman Pliske an.

Der Menantes-Förderkreis Wandersleben arbeitet bei diesem Projekt mit der Erfurter Herbstlese und dem Mitteldeutschen Verlag zusammen, die Kulturstiftung des Freistaates Thüringen unterstützt dabei. So erscheint im Herbst im Mitteldeutschen Verlag eine Anthologie mit den besten 30 Beiträgen dieses Literaturpreises. Die öffentliche Vorstellung ist am 14. November zur Erfurter Herbstlese geplant.

Am Vorabend der Preisverleihung (14. Juni, 20.30 Uhr) lädt der Menantes-Förderkreis zu einer Erotischen Lyriknacht mit Hellmuth Opitz und dem Männerquartett Quadro Ton in die St. Petri-Kirche in Wandersleben ein. Um 19 Uhr wird eine Ausstellung mit erotischen Bronzeskulpturen der Künstlerin Helga Viebig-Kruck im Kulturpfarrhof eröffnet.

Hintergrund:
Der Menantes-Förderkreis wurde 2002 gegründet. Sein Ziel ist es, die Erinnerung an Christian Friedrich Hunold (geb. 1680 in Wandersleben / gest. 1721 in Halle a. d. Saale) wach zu halten. Der Dichter ist auch unter dem Namen Menantes bekannt. Im Jahr 2005 wurde das ehemalige Stallgebäude des Pfarrhofes zur Menantes-Literaturgedenkstätte ausgebaut. Jedes Jahr lädt der Menantes-Förderkreis zu zahlreichen Vorträgen, Lesungen und Konzerten ein.

Weitere Informationen im Internet: www.menantes-wandersleben.de

Das Programm zum Menantes-Literaturpreis 2019:

Freitag, 14. Juni
19 Uhr Ausstellungseröffnung mit erotischen Bronzeskulpturen der Künstlerin Helga Viebig-Kruck (Kulturpfarrhof Wandersleben)
20.30 Uhr Erotische Lyriknacht mit Hellmuth Opitz & dem Männerquartett Quadro Ton (St.-Petri-Kirche Wandersleben)

Samstag, 15. Juni
15 Uhr Literatur-Sommerfest (Kultur-Pfarrhof Wandersleben)
17 Uhr Lesewettstreit der Finalisten mit Musik der Band Kozma Orkestar
18.30 Uhr Vergabe des 7. Menantes-Literaturpreises für erotische Dichtung

Foto:  Bernd Kramer