In der freien Natur zu malen ist eine besondere Herausforderung. Vor allem für diejenigen, die für sich denken, dass ihre „Pinselei“ eher nichts für fremde Augen sei.

1 Jens Fischer Betteleiche

Mit diesem Angebot sollen aber gerade Hobbymaler angesprochen werden.

Die berühmte Betteleiche mit ihrem mannshohen Durchgang ist ein faszinierendes Modell für alle, wobei natürlich auch andere Motive gemalt werden können. In Technik, Material und Größe der Arbeit sollte dabei jeder seinen eigenen Ideen folgen.

Wer möchte, dem kann Matthias Hemmann „als etwas geübter Betteleiche-Maler“ gerne Hinweise geben.

Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Wann? Samstag, 25.5., und Samstag, 1.6., jeweils 9 Uhr

Wo? Reckenbühl bei Kammerforst

Wie? Der Maltag beginnt mit dem Anmarsch zur Betteleiche (Dauer ca: 45 min) – Gehbehinderte können ggf. auf vorherige Anfrage gefahren werden. Gedacht ist an eine „Sitzungsdauer“ von etwa 3 Stunden (Rückmarsch etwa 13 Uhr), wobei jeder diese Zeit nach eigenem Ermessen auch kürzen kann. Allerdings erfolgt der Rücktransport des Materials zum Parkplatz Reckenbühl erst zu 14 Uhr.

Mal-Material, den Malgrund (Leinwand, kaschierte Hartfaser bzw. Pappe), eine Staffelei und – wenn möglich – einen Campinghocker bringt bitte jeder selbst mit. (Falls etwas fehlt, bitte anfragen.)

Die Hainich-Nationalparkverwaltung unterstützt den Gepäcktransport zum Ihlefeld.

Für Verpflegung etc. sorgt jeder bitte selber. Auf dem Ihlefeld gibt es eine Schutzhütte und Toiletten.

Bei beiden Terminen entstehen Unkosten i.H.v. je 3 Euro.

Kontakt: Matthias Hemmann – Kammerforst – Tel. 036028 / 37888

oder über Nationalpark-Verwaltung 0361/ 573914014

Foto: Jens Fischer