New Orleans Musik Festival (Sa, 10.08.19, 19.30 Uhr, Puschkinstraße 3, 99974 Mühlhausen)

Das klingt nach Jazz, Blues, Gospel, Brass Music, Rhythm and Blues, Cajun, Rock ‘n’ Roll und Soul, nach Lebensfreude und musikalischer Vielfalt. Jung und Alt kommen beim New Orleans Musik Festival auf ihre Kosten, sowohl am klassischen Jazz orientierte Besucher, als auch das am Rock'n'Roll oder Rhythm and Blues interessierte jüngere Publikum.

Dieses Jahr mit dabei:

Yannick Monot & Nouvelle France: „french, cajun & zydeco music“ - Musique de la Louisiane

Yannick Monot ist ein leidenschaftlicher Sammler musikalischer Spuren, die seine bretonischen Vorfahren rund um den Erdball hinterlassen haben: an der kanadischen Ostküste, in Quebec und in Louisiana, im Mississippi-Delta gelegen. Französische Akkordeonklänge, keltische Fiddlemusik, Deltablues der schwarzen Plantagensklaven und sogar kreolische Rhythmen aus der Karibik prägen Monots Musik. Der alles zusammenhaltende Rahmen ist aber der französische Gesang und das diatonische Akkordeon.

Die Band Freakaz besteht aus vier Kölner Musikern, die bereits in verschiedensten Projekten auf sich aufmerksam gemacht und zusammengespielt haben. Ursprünglich als Straßencombo gedacht, haben sich die vier Verrückten nach der ersten erfolgreichen Straßenmusiktour 2014 entschlossen, auch häufiger auf Bühnen zu stehen. Mit ihrer erfrischenden Besetzung von Akustik-Gitarre, Cajon, Saxophon und Trompete spielen sie bekannte und weniger bekannte Stücke in ihren eigenen Interpretationen. Mal rollender Reggae, mal bewegender Brass-Band-Sound. Get your Freak on!

Richard Bargel ist einer der wenigen innovativen deutschen Bluesmusiker von Rang und wurde bereits zweimal mit dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet. Seit 1970 unterwegs, zählt er längst zu den Blues-Ikonen. Der anerkannte Maestro der Slide-Gitarre spielte fast alle großen Festivals. Bargel ist ein innovativer Songwriter und Bluespoet par excellence. Er besitzt die Ausdruckkraft und Integrität, die großen Bühnenkünstlern zu eigen ist. Sein eigenwilliges und authentisches Spiel auf der Slide-Gitarre und seine anspruchsvollen Eigenkompositionen haben ihm internationale Anerkennung eingebracht. On Stage zelebriert er den Blues mit ungeheurer Intensität, starker Bühnen-Präsenz und magisch-rauer Bass-Stimme.

Karten erhalten Sie im Vorverkauf bei der Tourist Information Mühlhausen, Tel. 03601-40 47 70.

Foto:  Yannick Monot & NOUVELLE FRANCE bringen die Vielfalt der Musik aus Louisiana in den Mühlhäuser Puschkingarten. Foto: Yannick Monot