Eisenach. Die Schauspielkomödie „Quartetto“ von Ronald Harwood wird am 10. November um 19.30 Uhr Premiere am Landestheater Eisenach feiern. Es ist eine Produktion des Theaters Rudolstadt. In der Regie von Jens Schmidl spielen die SchauspielerInnen Verena Blankenburg, Ute Schmidt, Hans Burkia und Matthias Winde.

Quartetto5 BlankenburgBurkiaWindeSchmidtScholz

Ohne Musik wäre ihr Leben ein Irrtum gewesen. Einst waren sie Opernstars: begnadet, umworben und jeder auf seine Weise unberechenbar. Aber das ist lange her. Die Zeiten ändern sich, der Ruhm verweht. Nun verbringen Cecily, Reginald, Wilfred und Jean ihren Lebensabend in einer Seniorenresidenz für betagte Künstler. Mit Ironie und Wehmut schwelgen sie in Erinnerungen an ihre glanzvolle Vergangenheit. Und doch kommen ihnen leise Zweifel: Das soll’s jetzt gewesen sein? Niemals mehr Standing Ovations und tosenden Applaus erleben? Statt weiter unter ihrem selbstauferlegten Gebot »Kein Selbstmitleid!« zu leiden, planen die vier Künstler ein Comeback. Jenes berühmte »Quartetto« aus Giuseppe Verdis »Rigoletto« soll noch einmal erklingen. Wird das gutgehen? Die Hüfte schmerzt, das Kostüm zwickt, und die Stimme klingt brüchig. Neue Leidenschaften erwachen, alte Wunden reißen auf. Doch der Tag des gemeinsamen Auftritts rückt immer näher …
Der Oscarpreisträger und erfolgreiche Theaterautor Ronald Harwood, geboren 1934 in Kapstadt, hat aufgrund seiner Verdienste um die britische Dramatik den Ritterschlag erhalten. Fesselnd und einfühlsam erzählt er in »Quartetto« eine Geschichte über Ansprüche und Ängste im Alter und von der Kraft, die entsteht, wenn man mit seiner eigenen Lebensgeschichte ins Reine kommt.
Termine:
10. und 11. November, 13. und 21. Dezember 2018, 10. Februar, 04. April 2019
Karten:
Theaterkasse (03691-256 219), Eisenacher Tourist-Information (03691-792 323), www.landestheater-eisenach.de

Foto: Autor