Samstag, 13. Dezember, 15.00 Uhr

Der weit über Eisenach und Thüringen hinaus bekannte Opernsänger Günter Köbrich verabschiedet sich am Samstag, 13. Dezember, 15 Uhr, mit einem Abschiedskonzert von seinem treuen Publikum, das ihn jahrzehntelang feierte.

Im historischen Ambiente des Eisenacher Stadtschlosses gibt Günter Köbrich ein „Festliches Weihnachtskonzert“ und wird dabei von Dagmar Linz am Flügel begleitet.

Karten zu 8 Euro und zu 6 Euro (ermäßigt) gibt es bei der Tourist-Information am Markt (Tel. 03691 - 792323).

Günter Köbrich wurde am 1930 in Gefell geboren. Er studierte Gesang in Erfurt, Weimar und Berlin. Seine Theaterkarriere begann er in Zeitz, weitere Stationen waren Altenburg, Magdeburg, Greifswald und schließlich Eisenach. Bis 1998, weit über das Pensionsalter hinaus, blieb er dem Theater in Eisenach treu und begeisterte das Publikum.

Die Rolle des Ritter Blaubart führte ihn an alle wichtigen Auftrittsorte der damaligen DDR. Auf dem Weg vom Bariton zum Heldentenor hat er alle großen klassischen Rollen gesungen. Nach einer Ausbildung zum Wagnertenor in Berlin gehörten dazu auch die großen Rollen des Komponisten Richard Wagner: Erik aus Der fliegende Holländer, Tannhäuser und Lohengrin. Mit seiner letzten Rolle als Frosch in der Fledermaus nahm er 1998 Abschied von der Theaterbühne.

Seine Fans sind ihm bis heute treu geblieben. Neben Oper und Operette gehört seine Liebe auch dem Lied. Seit 1981 erfreute er bei Weinabenden die Eisenacher und Gäste der Stadt mit klassischen Liedern – begleitet am Klavier von Dagmar Linz.