Mühlhausen. Kinder- und Themenführung zum Martinstag

Heiliger Martin mit Bettler Meckfelder Altar

Ein kalter Tag im Winter. Kaum bekleidet begegnet ein Bettler einem Soldaten namens Martin. Voller Herzensgüte teilt Martin kurzerhand mit dem Schwert seinen Mantel und gibt die eine Hälfte dem frierenden Bettler. In der darauffolgenden Nacht ist Christus dann in Martins Traum erschienen. Bald entstehen etliche Legenden mit Erzählungen von den Wundern Martins.

Zu einem der bekanntesten Heiligen der katholischen Kirche bieten die Mühlhäuser Museen am Sonntag, 10. November, um 14 Uhr eine Themenführung an. Gemeinsam mit ihren Laternen können Kinder die Führung „Kunst bei Lampionschein“ am Martinstag, 11. November, um 14 Uhr besuchen.

Neben dem Heiligen Martin werden in der Ausstellung „Von Einhörnern und Drachentötern“ auch weitere Geschichten über sagenumwobene Gestalten und faszinierende Legenden erzählt. In dem reich ausgestatteten Kirchenraum St. Mariens lässt sich die von tiefer Religiosität geprägte Welt des Mittelalters anhand der präsentierten spätgotischen Skulpturen, Altäre und Gemälde aus dem Bestand der Klassik Stiftung Weimar entdecken. Kinder sind eingeladen, mit ihren LED-Lampions den Weg durch die Ausstellung zu leuchten.

„Kunst bei Lampionschein“ – Der heilige Martin in der mittelalterlichen Kunst

Kinderführung durch die Ausstellung „Von Einhörnern und Drachentötern“

Museum St. Marien | Müntzergedenkstätte

Montag, 11. November 2019

14.00 Uhr

Eintritt und Führung: Erwachsene 8,00 € | Kinder (4 bis 14 Jahre) 2,00 €

Bitte nur LED-Lampen mitbringen, Feuer ist in der Kirche nicht gestattet.

Themenführung zum Martinstag durch die Ausstellung „Von Einhörnern und Drachentötern“

Museum St. Marien | Müntzergedenkstätte

Sonntag, 10. November 2019

14.00 Uhr

Eintritt und Führung: Erwachsene 8,00 € | Kinder (4 bis 14 Jahre) 2,00 €

Bild:

Skulptur des Heiligen Martin mit Bettler aus dem Meckfelder Altar, 1503

Foto: Alexander Diel, Bildrechte: Mühlhäuser Museen