powered by

Werbung

powered by

powered by

Wenn es um Fragen zur Geschichte Eisenachs ging, so war auch im vergangenen Jahr das Stadtarchiv in bewährter Weise die zentrale Stelle bei der Suche nach Antworten. Ehe man jedoch Auskünfte erteilen, Forschern Material zur Verfügung stellen oder Schülerprojekte betreuen kann, müssen die Archivalien übernommen, erschlossen und konserviert werden. Dieser Aufgabe haben sich die Mitarbeiter im Jahr 2011 gestellt.

Am 29. Januar ist in diesem Jahr Welt-Lepra-Tag. Dieser Tag wurde 1954 ins Leben gerufen, um auf die Not der Leprakranken aufmerksam zu machen und um ihnen zu helfen.

Am vergangenen Sonntag, den 22. Januar 2012 weilte Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch zu einem Besuch der „Partner Pferd" auf dem Messegelände in Leipzig. Die „Partner Pferd" ist eine der schönsten Indoorveranstaltungen im deutschen Pferdesport und seit kurzem eine Weltcup-Station.

Das Projekt "Energiesparen macht Schule" zeigt nach rund einem Jahr Laufzeit erste Ergebnisse. In den Schulen waren Anfang 2011 alle - Schulleitung, Lehrerkollegium, Schüler und Hausmeister – aufgerufen, mit der Einsparung von Energie und Wasser einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten als auch die Betriebskosten zu senken.

Im Zuge der Entwicklungen rund um die Elektromobilität nimmt auch das Thema „Car Sharing" deutlich an Fahrt auf und avancierte zu einem Trendthema der Automobilbranche. Die großen Hersteller haben bereits konkrete Antworten auf dieses zukunftsträchtige Geschäftsmodell gegeben. So nutzen bereits zehntausende von Kunden das Angebot von car2go von Mercedes, DriveNow von BMW, Flinkster von der Deutschen Bahn oder seit November 2011 die Leihflotte „Quicar" von VW.

EDAG Light Car Sharing 2 small

Der Entwicklungsdienstleister EDAG präsentiert als Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon 2012 mit dem Concept Car „EDAG Light Car - Sharing" ein passendes Fahrzeugkonzept für dieses boomende Leihgeschäft.

Das elektrisch angetriebene „EDAG Light Car - Sharing" ist kompromisslos auf seinen Einsatz als Leihfahrzeug ausgelegt. Denn wer ein Auto spontan temporär nutzen möchte, stellt ganz andere Anforderungen an ein Fahrzeug als ein Autokäufer.

„Ein Leihfahrzeug sollte genauso einfach und selbsterklärend zu benutzen sein wie der öffentliche Nahverkehr.", erläutert EDAG CEO Jörg Ohlsen.

So gibt es im „EDAG Light Car - Sharing" keine Ablageflächen oder aufwendigen Türverkleidungen. Neben Gas, Bremse und Lenkrad findet der Kunde lediglich einen Hebel für den Blinker vor. Als einziges Anzeigeelement dient ein Display, das die rudimentären Informationen wie Geschwindigkeit, Ladezustand, Reichweite und Navigation zur Verfügung stellt.

Mit zwei Seitentüren und einer geteilten Hecktür haben die EDAG Designer und Ingenieure ein Auto geschaffen, das 6 Personen Platz bietet und dank seiner Höhe von 1,90m einen bequemen Einstieg ermöglicht. Klappsitze bieten zudem maximale Transportkapazitäten für den Wochenendeinkauf oder den Kinderwagen. Im Interieur kommen robuste Materialien zum Einsatz, wie man sie auch aus Straßenbahnen und Bussen kennt.

Diese sind zudem leicht zu reinigen und modular auszutauschen. Der Mieter des „EDAG Light Car – Sharing" muss auch vor leichten Parkremplern keine Angst haben: An den neuralgischen Stellen sind Pads aus „Technogel" angebracht, die kleinere Karambolagen verzeihen. Das Licht spielt auch bei dem mittlerweile dritten Ideengeber aus der EDAG-Light Car Familie eine zentrale Rolle als Kommunikationsinstrument.

Ob das Fahrzeug gerade geladen wird, reserviert oder zum Mieten bereit steht: Die in den Pads eingebauten LED´s und „Plexiglas truLED" zeigen den Status des Fahrzeugs weithin sichtbar an. Beim Parken bzw. Öffnen des Fahrzeugs projiziert ein im Spiegel eingebauter Laser eine Sicherheitszone auf den Asphalt und sorgt für einen sicheren Ein- und Ausstieg der Passagiere. Die Heckscheibe kann zudem als elektronische Werbefläche vom Flottenbetreiber vermarktet werden – sofern das Fahrzeug nicht bewegt wird. Das Fahrzeug hat das Potenzial, die neue Variante von Leihfahrzeugen als Stilikone zu prägen – ähnlich dem „London-Taxi", das vor über 60 Jahren konsequent für den Taxibetrieb in der englischen Hauptstadt konzipiert wurde.

Mit dem „EDAG Light Car – Sharing" stellt die EDAG Group ihre Kompetenz für die Ideenfindung und Entwicklung innovativer Fahrzeugkonzepte unter Beweis.

Mit einem Tag der offenen Tür präsentiert sich das Staatliche Berufsschulzentrum (SBSZ) "Ludwig Erhard" am Samstag, 28. Januar. Die Türen sind von 9 bis 13 Uhr in den Gebäuden des SBSZ im Palmental 14 und 22 sowie in der Siebenbornstraße 175 und in der Medizinischen Fachschule "Siegfried Wolff" am Nordplatz 2 geöffnet.

Die Freie Waldorfschule Eisenach/Wartburgkreis lädt am kommenden Samstag (28. Januar) zum Tag der offenen Tür ein. Von 10 bis 14 Uhr gibt es Einblicke in das Leben an der Schule sowie in Inhalte und Lernmethoden der Waldorfpädagogik.

Die Evangelischen Akademien Thüringen und Sachsen-Anhalt starten ab sofort das bundesweit umfangreichste Jugendbildungsprojekt der Lutherdekade: die „DenkWege zu Luther".

Nachfolgend finden Sie Kennzahlen zu Geburten, Vornamen, Sterbefällen und Eheschließungen/Lebenspartnerschaften:

Am Dienstag, dem 17. Januar 2012 begrüße OB Knut Kreuch im Bürgersaal des Historischen Rathauses Vertreter der Immobilienwirtschaft zum 2. Gothaer Immobilien Forum.

Eingeladen hatte das Referat für Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung Gotha, um mit Eigentümern, Hausverwaltern und Immobilienmaklern ins Gespräch zu kommen. Das Themenspektrum war breit gefächert und geeignet anzuregen, aufzuklären, zu informieren und mitzumachen.

Werbung

Werbung

Wichtiger Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist ausschließlich der jeweilige Autor verantwortlich. Das Portal übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Weiterlesen ...

Folgen Sie uns

facebooktwitterrss

Werbung

Gratis-Infopaket

Meldungen aus Thüringen

Aktuelle Meldungen aus unseren anderen Regionalportalen

MittelThüringen-online.de

21. März 2019

NordThüringen-online.de

21. März 2019

SüdThüringen-online.de

21. März 2019

OstThüringen-online.de

21. März 2019

Zum Seitenanfang