Alle Eisenacher sind aufgerufen, sich auch in diesem Jahr wieder an der Kampagne „Stadtradeln“ zu beteiligen. Dabei sollen deutschlandweit bis zum 30. September an 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst viele Kilometer beruflich und privat CO2-frei mit dem Rad zurückgelegt werden. Die drei „Stadtradeln“-Wochen in Eisenach finden vom 3. bis 23. September statt. Eine Anmeldung ist ab sofort auf der Internetseite https://www.stadtradeln.de/eisenach/ möglich.

Neben den drei „Stadtradeln“-Wochen werden in diesem Jahr zwei Eisenacher „Stadtradeln-Stars“ gesucht, die das Experiment „21 Tage ohne Auto“ wagen. Jeder Stadtradeln-Star erhält als Motivationsspritze ein Stadtradeln-Shirt von Protectiv und eine Smartphone-Fahrradhalterung der Firma Paul Lange & Co, mit der sie die Stadtradeln-App bequem nutzen und die Radwege tracken (verfolgen) können.

Wer also das Experiment wagen und damit Eisenacher Stadtradeln-Star werden will, kann sich bis zum 1. August per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Die Teilnahmebedingungen sind unter www.stadtradelns.de/star zu finden. Für erfolgreiche Teilnehmer gibt es einen Gewinnerpreis. Zusätzlich werden unter allen Teilnehmern weitere hochwertige Preise verlost.

Auch die Eisenacher Partnerstadt Marburg (Hessen) nimmt erneut am deutschlandweiten „Stadtradeln“ teil. Dort starteten am 1. Juni die drei Stadtradeln-Wochen.

„Stadtradeln“ ist eine Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas, dem rund 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören. Im Rahmen des Wettbewerbs, der bereits im Mai startete, treten Teams aus Bürgerinnen und Bürgern, Schulklassen, Vereinen, Unternehmen und Kommunalpolitikern für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in die Pedale.

Die Kampagne will die Bürger für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen.

Weitere Infos unter www.stadtradeln.de