Nachdem am 6. Oktober 2020 der Film „Vereinigte Staaten von Thüringen – 100 Jahre Landesgründung“ im Kulturhaus Gotha Premiere feierte, wird das Werk am 20. Oktober, um 22.10 Uhr, zum ersten Mal im MDR-Fernsehen ausgestrahlt.

Vor 100 Jahren vereinigten sich sieben Freistaaten und gründeten Thüringen. Das neue Landeswappen war Programm: Sieben Sterne standen für die sieben ehemaligen Fürstentümer. Später war die Thüringer Landesgründung ein Föderalismus-Vorbild bei der Neugründung der Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg. Wie die Landesgründung gelang und warum sie so bedeutend war, zeigt der neue Film von Ute Gebhardt „Vereinigte Staaten von Thüringen – 100 Jahre Landesgründung“.

Was Thüringen eigentlich ist, was die Thüringer ausmacht und was der Welt ohne Thüringen heute fehlen würde: Darüber wurde nach der Voraufführung im Kulturhaus mit der Autorin Ute Gebhardt, dem Publikum und weiteren Gesprächspartnern wie dem Historiker Christian Faludi vom Verein Weimarer Republik sowie Oberbürgermeister Knut Kreuch diskutiert.

Wer sich ebenfalls für diese Fragen interessiert, kann am 20. Oktober 2020 um 22.10 Uhr das MDR-Fernsehen einschalten oder den Film ab sofort in der Mediathek abrufen: www.ardmediathek.de/mdr.