Über 1000-jährige Stadtgeschichte gebündelt und auf Neuestem Forschungsstand

Historischer Städteatlas Mühlhausen Foto Anke Pfannstiel c Stadt Mühlhausen


Nach rund vier Jahren intensiver Arbeit und dank der großartigen Unterstützung von Förderern aus der Stadt und darüber hinaus ist ein für die Darstellung der Mühlhäuser Stadtgeschichte einzigartiges Werk erschienen: Der Band Mühlhausen in der Reihe „Deutscher Historischer Städteatlas“.

Die ehemalige Reichsstadt ist die sechste Stadt überhaupt und die erste in Thüringen, die in die renommierte Reihe „Deutscher Historischer Städteatlas“ aufgenommen wurde, die als „Flaggschiff“ unter Publikationen dieser Art gilt.

In großformatigen Karten, Plänen, Stadtansichten, Fotos und Luftbildern und in einem umfangreichen illustrierten Textheft wird – zum Teil mit erstmals veröffentlichtem Material – die historische und räumliche Entwicklung Mühlhausen von den Anfängen der 967 erstmals als „Mulinhuson“ erwähnten Siedlung bis in die Gegenwart nachgezeichnet.

Das Werk entstand in Kooperation zwischen dem Institut für vergleichende Städtegeschichte (IStG) Münster und dem Stadtarchiv Mühlhausen. Die Umsetzung ist der großzügigen Unterstützung vieler Beteiligter zu verdanken. Förderer sind die Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung, der Mühlhäuser Geschichts- und Denkmalpflegeverein, die Stadtwerke Mühlhausen, die Wirtschaftsbetriebe Mühlhausen und die Städtische Wohnungsgesellschaft Mühlhausen sowie das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft.

Darüber hinaus trugen zahlreiche Bürgerinnen und Bürgern der Stadt zur Verwirklichung bei, indem sie der Bitte von Oberbürgermeister Dr. Johannes Bruns folgten und anlässlich seines 50. Geburtstags einen Beitrag für das Projekt leisteten.

Zudem finanziert die Sparkasse Unstrut-Hainich für alle weiterführenden Schulen in Mühlhausen sowie die Regelschule Unstruttal je einen Klassensatz – insgesamt 105 Exemplare des Atlas für den Einsatz im Unterricht. Eine Informationsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer war bereits für November geplant, muss aber aufgrund der aktuellen Einschränkungen verschoben werden.

Vor allem aber muss leider auch die für den 18. November geplante öffentliche Präsentation abgesagt werden. Diese soll später in geeignetem Rahmen nachgeholt werden.

Durch seine kompakte und anschauliche Darstellung der Stadtgeschichte richtet sich der Städteatlas gleichermaßen an Bürgerinnen und Bürger, historisch Interessierte, Wissenschaftler, Schüler und Studenten. Und selbst für Kenner bietet er Überraschendes. Denn der Städteatlas bündelt nicht nur die bisherigen Forschungsergebnisse zur Mühlhäuser Stadtgeschichte, sondern hält dank der intensiven Forschung der zurückliegenden vier Jahre auch viele neue Erkenntnisse bereit.

Thematische Akzente werden auf die archäologischen Befunde, den mittelalterlichen Stadtraum, die Rolle Mühlhausens im Bauernkrieg sowie die Veränderungen durch Industrialisierung und den Stadtumbau nach 1989 gesetzt.

Der „Deutsche Historische Städteatlas Mühlhausen“ ist im Ardey-Verlag erschienen und im Buchhandel für 39,90 Euro, erhältlich; ISBN: 9783870232788.

Foto: © Stadtverwaltung Mühlhausen