Seit Freitag (4. Dezember) verwandelt sich der Mühlhäuser Rabenturm in eine Adventskerze. Bis zum 27. Dezember wird der Turm in den Abend- und Nachtstunden als Teil des Mühlhäuser Wahrzeichens unweit des Inneren Frauentors in rot und gelb angestrahlt.

Rabenturm Kerze3

So ergibt sich das Bild einer Kerze, das auch jederzeit über die am Äußeren Frauentor angebrachte Webcam von Betrachtern aus Nah und Fern bewundert werden kann.

Ergänzt wird der besondere Anblick durch die acht Meter hohe, selbstdrehende Weihnachtspyramide, die in diesem Jahr auf dem Kleinen Blobach ihren Platz findet.

„In diesen aufgewühlten Zeiten möchten wir den Mühlhäuserinnen und Mühlhäusern und allen, die unserer Stadt verbunden sind, auf diese Weise etwas Freude schenken“, so Oberbürgermeister Johannes Bruns.

Die Idee, den Rabenturm im Advent als Kerze darzustellen, geht auf eine Anregung des Vereins „Zurück in die Mitte e.V. (Z.i.M.)“ zurück. An der Umsetzung haben das Referat „Kultur und Sport/Ehrenamt/Klimaschutz“ der Stadtverwaltung, der städtische Bauhof und die Mühlhäuser Firmen Creativ-Sound Berger sowie Elektro Kiel mitgewirkt.

Die Pyramide wird sich täglich von 16:30 Uhr bis 1:00 Uhr drehen; der Rabenturm wird jeweils von 16:30 Uhr bis 1:00 Uhr und 5:00 Uhr bis 8:00 Uhr beleuchtet.

Darüber hinaus können zumindest einzelne Schausteller und Händler an verschieden Stellen die Adventszeit in Mühlhausen mit ihren Angeboten bereichern.

Foto: Autor